Euro-Kids-Tour

Seit 2008 ist der Euro-Bus im Rahmen der Euro-Kids-Tour in ganz Österreich unterwegs, um Volksschulkinder über die Funktionen des Geldes sowie über die Sicherheitsmerkmale der Euro-Banknoten zu informieren.

Bild


Jede Schulklasse erlebt an Bord des Euro-Bus ein interessantes Programm, unterstützt durch Anschauungsmaterial wie z. B. einer Schatztruhe, deren Inhalt die Entwicklung vom Tauschhandel bis hin zur europäischen Währungsunion greifbar macht. Angefangen von Tauschgeschäften mit Kauri-Schnecken bis zu einer Dose voller Münzen, deren Wert und Gewicht es mit Geldscheinen zu vergleichen gilt, wird viel Anschauliches gezeigt.

Darüber hinaus kann sich jedes Kind selbst im Erkennen der Sicherheitsmerkmale der Euro-Banknoten mit Hilfe der kinderleichten Prüfschritte FÜHLEN – SEHEN – KIPPEN üben und wird dabei fachgerecht von Euro-Kids-Tour-MitarbeiterInnen unterstützt. Je nach Alter bzw. Wissensstand werden unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt.

 

Im Rahmen der Euro-Kids-Tour werden Volksschulkindern die Funktionen des Geldes erklärt. Die Themen reichen vom Tauschhandel über Warengeld bis hin zu modernem Geld in Form von Banknoten und Münzen. Darüber hinaus wird spielerisch erklärt wie man z. B. echte Banknoten erkennen kann.

 

Die Voraussetzungen für die Berücksichtigung einer Volksschule bei der Euro-Kids-Tour sind:

  • die Teilnahme aller Klassen (das Programm wird adäquat an die Schulstufen 1–4 angepasst und ist daher für alle Klassen einer Volksschule geeignet),
  • mindestens sieben Klassen bzw. 100 Schulkinder
  • ein entsprechender Standplatz unmittelbar bei der Schule (Platzbedarf ca. 20 m x 5 m, ebener Stellplatz, Bushöhe 3,47 m – siehe Voraussetzungen zur Teilnahme an der Euro-Kids-Tour)
  • Gewährleistung einer möglichen Zufahrt für einen Überlandbus mit Anhänger.
  • Für den Standplatz wird ein entsprechendes Halteverbot benötigt, welches mindestens 24 Stunden vor dem geplanten Termin bei der Schule geltend gemacht werden muss (Die Einholung, Errichtung etc. des Halteverbotes liegt im Verantwortungsbereich der jeweiligen Volksschule.)

Anmeldung zur Euro-Kids-Tour

Euro-Kids-Show

Bild

Volksschulen in Tirol, Salzburg, Steiermark, Kärnten und Burgenland, die die Voraussetzungen für die Teilnahme bei der Euro-Kids-Tour nicht erfüllen, also Volksschulen mit maximal vier Klassen, können sich für die Euro-Kids-Show anmelden.

Das Programm der Euro-Kids-Show findet in der Schule vor Ort statt und besteht wie die Euro-Kids-Tour aus zwei Teilen: Den Kindern wird mithilfe der Inhalte einer Schatztruhe (Brot, Fell, Banknotenbund, Bankomatkarte etc.) die Entwicklung des Geldes, angefangen vom Tauschhandel bis hin zur Währungsunion, spielerisch nähergebracht. Die Sicherheitsmerkmale der Euro-Banknoten werden im Workshop „Zaubermerkmale“ mit Hilfe der kinderleichten Zauberformel FÜHLEN-SEHEN-KIPPEN erklärt.

Je nach Alter bzw. Wissensstand werden unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt.

Anmeldung zur Euro-Kids-Show